PayPal Casinos kurz erklärt

Online Casino PayPal

In Casino Blog by Mikael

Online Casino PayPal - Alternativen zum beliebten Zahlungsanbieter


Aktuell kann PayPal nicht als Ein- und Auszahlungsmethode in Online Casinos genutzt werden. Die Zusammenarbeit des beliebten Zahlungsanbieters mit Online Casinos wurde Ende 2018 zunächst auf unbestimmte Zeit pausiert. Die meisten Online Casinos bieten jedoch eine große Auswahl an weiteren seriösen Zahlungsmethoden an, die optimale Alternativen zu PayPal darstellen.

Warum sind PayPal Casinos nicht mehr erlaubt?


PayPal gehört zu den beliebtesten Zahlungsmethoden, die online weltweit genutzt werden. Auch viele Kunden von Online Casinos führten bis Ende 2018 häufig Zahlungen über PayPal durch. Seitdem ist jedoch die Zusammenarbeit des Zahlungsmittels mit Online Casinos pausiert. Dafür gibt es verschiedene Gründe:

  • Vermehrte Rückbuchungen: Einer der ausschlaggebenden Gründe für die Pausierung war die Menge an Rückbuchungen, die von Kunden der Online Casinos getätigt wurde. Zahlreiche Kunden forderten ihre mit PayPal getätigten Zahlungen zurück, teilweise sogar mit Unterstützung von Rechtsanwälten. Dies bedeutete für PayPal, dass ein hoher Kostenaufwand in die Prüfungen gesteckt werden musste. In einigen Fällen musste PayPal auch selbst die Erstattungen der Einzahlungen tätigen. Die Forderung einer Rückerstattung war für Spieler deshalb so attraktiv, da für sie selbst kaum Mühen oder Kosten entstanden, sie jedoch in vielen Fällen ihren Einzahlungsbetrag zurückerhielten. Einzig das Sperren des PayPal-Kontos konnte zu den negativen Folgen für Spieler gezählt werden. Aus diesem Grund nutzten viele Spieler die Möglichkeit, ihren Einsatz zurück zu ergattern, zum Nachteil PayPals.

  • Image: PayPal ist als internationaler Zahlungsdienstleister äußerst erfolgreich. Damit dies auch so bleibt, legt das Unternehmen großen Wert auf ein einwandfreies Image. Da Online Casinos leider zu Unrecht noch oft einen schlechten Ruf haben, ist es möglich, dass PayPal sich auch aus diesem Grund von den Casinos distanzierte.

  • Käuferschutz: Viele Casino-Fans nutzen PayPal deshalb so gerne, weil sie vom Käuferschutz profitieren konnten. Dieser kann ganz einfach aktiviert werden, falls der Kunde ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht erhält. Da besonders viele Kunden von Online Casinos den Käuferschutz nutzten, wurde bereits 2016 eine Sonderregelung in die AGB von PayPal eingebaut, die den Ausschluss vom Käuferschutz beim Glücksspiel festlegte.

  • Weitere Probleme: Für die Pausierung sprechen jedoch auch Probleme, die Kunden mit PayPal hatten. Ungünstig war beispielsweise, dass von einem Casino-Account immer nur Einzahlungen von jeweils einem PayPal-Konto erfolgen konnten. Außerdem konnten keine Einzahlungen von PayPal-Geschäftskonten vorgenommen werden.

PayPal Casinos kurz erklärt


Wer in Online Casinos mit PayPal Zahlungen getätigt hat, der konnte sich besonders über die schnelle und unkomplizierte Abwicklung der Zahlung freuen. Diese lief nur in wenigen Schritten ab. Voraussetzung war zunächst einmal natürlich, dass der Casino-Kunde bereits über ein PayPal-Konto verfügt. Das PayPal-Konto wird mit dem Bankkonto oder der Kreditkarte des Kunden gekoppelt. Außerdem kann Guthaben auf das PayPal-Konto selbst eingezahlt werden. Egal, ob man für die Zahlungen im Online Casino sein PayPal-Guthaben oder Geld vom eigenen Bankkonto verwendete, die Kontodaten wurden nicht an das Online Casino übermittelt. 

Um Zahlungen mit PayPal zu tätigen, mussten Casino-Kunden lediglich PayPal als Zahlungsmethode auswählen und sich dann mit ihrer E-Mail-Adresse und ihrem Passwort bei PayPal einloggen. Die Gutschrift des Betrags, den man zur Zahlung ausgewählt hat, erfolgte meist in Echtzeit. So wie bei den meisten E-Wallets auch, wurden jegliche Transaktionen meist in wenigen Momenten durchgeführt und das Geld war in kurzer Zeit auf dem Spielerkonto. So konnten Spieler, die Einzahlungen mit PayPal vornahmen, immer direkt losspielen. Wer gerne unterwegs im Online Casino spielt, der konnte PayPal auch mobil auf dem Smartphone oder Tablet nutzen. Dazu war es lediglich notwendig, dass die PayPal-App installiert war.

Welche Vorteile und Nachteile bot ein PayPal Casino?


Das Bezahlen mit PayPal war unter Casino-Kunden äußerst beliebt. Dies lag besonders an den zahlreichen Vorteilen, die mit der PayPal-Bezahlung einhergingen. Doch es gab auch Nachteile, die gegen die Nutzung von PayPal sprachen. Die wichtigsten Vor- und Nachteile werden in der folgenden Tabelle erläutert:

Vorteile

Schnelle und einfache Bezahlung mit wenigen Klicks

Sicherer und seriöser Zahlungsdienstleister, deshalb nur Zusammenarbeit mit seriösen Online Casinos

Casinos erhielten keinerlei Bankkonto-Informationen des Kunden, lediglich die Information, dass über PayPal gezahlt wurde 

Großes Angebot an PayPal Casino Bonus Angeboten

PayPal One Touch besonders praktisch für die Bezahlung in mobilen Casinos

Transaktionen liefen in Echtzeit ab

Keine Gebühren

Nachteile

Bezahlung nur mit einem PayPal-Konto pro Casino-Account möglich

Keine Bezahlungen von PayPal-Geschäftskonten möglich

Daten der PayPal-Kunden werden in Servern in den USA gespeichert


Hinweis

Obwohl PayPal durch zahlreiche Vorteile Millionen von Casino-Kunden überzeugen konnte, gibt es unter den anderen Zahlungsanbietern gute Alternativen. Viele dieser Zahlungsmethoden sind von ähnlichen Vorteilen, wie zum Beispiel der Möglichkeit der Kombination mit Casino Boni, begleitet.

Das sind die besten PayPal Casino Alternativen


Auch wenn PayPal lange zu den beliebtesten Zahlungsmethoden in Online Casinos zählte, gibt es aktuell einige andere Zahlungsanbieter, die dank ihrer vielen Vorteile überzeugen können. Die besten Alternativen werden im Folgenden im Detail vorgestellt.

  • Klarna: Klarna gehört zurzeit zu den beliebtesten Zahlungsanbietern und wird von zahlreichen Online Casinos als Zahlungsmethode angeboten. Zahlungen mit Klarna werden direkt vom Konto des Kunden überwiesen. Die Transaktionen laufen außerdem in Echtzeit ab. Besonders praktisch ist, dass keine Anmeldung notwendig ist, um Zahlungen zu tätigen. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass viele Casinos Boni anbieten, die mit Klarna kombiniert werden können.

  • E-Wallets Skrill und Neteller: So wie auch PayPal gehören Skrill und Neteller zu den E-Wallets, also einer Art virtuellen Geldbörse. Zahlungen werden über das Lastschriftverfahren durchgeführt. Im E-Wallet-Konto können die Kunden ihr Bankkonto, ihre Kreditkarte oder das Wallet der Kryptowährung Bitcoin hinterlegen, welche dann als Zahlungsmittel verwendet werden. Einer der großen Vorteile der beiden E-Wallets ist die Tatsache, dass alle Transaktionen in Echtzeit durchgeführt werden.

  • Trustly: Dieses Zahlungsmittel ist deshalb eine optimale Alternative zu PayPal, weil es auch für Auszahlungen genutzt werden kann. Damit unterscheidet sich Trustly von anderen Zahlungsdienstleistern wie GiroPay. Transaktionen mit Trustly sind gebührenfrei und lassen sich perfekt mit vielen Bonusangeboten der Online Casinos kombinieren. 

  • Kreditkarte Visa und MasterCard: Diese Zahlungsmethode ist wohl den meisten Casino-Freunden bereits bekannt. So gut wie jedes seriöse Online Casino bietet Zahlungen mit Kreditkarte an. Die Bezahlmethode zeichnet sich vor allem durch die schnellen Transaktionen aus, welche in Echtzeit ausgeführt werden. Auch Auszahlungen können auf die Kreditkarte erfolgen.

Zudem gibt es natürlich noch weitere seriöse Zahlungsanbieter, die gute Alternativen zu PayPal darstellen. Dazu gehören zum Beispiel Paysafecard, ApplePay Casinos und Zimpler.


Hinweis

Immer beliebter werden außerdem Kryptowährungen wie Bitcoin. Viele Online Casinos bieten ihren Kunden mittlerweile die Möglichkeit, Zahlungen mit Kryptowährungen zu tätigen, welche sowohl für Ein- wie auch für Auszahlungen verwendet werden können.

Ausblick: Wird PayPal für Casinos zurückkommen?


Ob und, wenn ja, wann PayPal für Casinos zurückkommen wird, ist momentan noch unklar. Neue Entwicklungen sind wahrscheinlich ab Juli 2021 zu erwarten. Dann werden neue Regulierungen im Bezug auf die Online Casino Regelungen in Deutschland in Kraft treten, welche momentan noch verhandelt werden. Diese Regulierungen könnten eventuell dazu führen, dass PayPal sich für ein Ende der Pausierung der Zusammenarbeit mit Online Casinos entscheiden wird. 

In Anbetracht der vielen guten Alternativen, die mittlerweile für Zahlungen in Online Casinos verwendet werden können, ist eine Rückkehr PayPals nicht unbedingt notwendig. Andere Zahlungsanbieter wie Neteller, Klarna usw. bieten viele der Vorteile, die PayPal auszeichneten. Zu bedenken ist außerdem, dass die Zahlung mit PayPal auch Nachteile hatte, welche viele dieser Alternativen nicht aufweisen. Aus diesem Grund sollten sich auch überzeugte PayPal-Kunden nicht ärgern, da mit Sicherheit auch die vorteilhaften und sicheren alternativen Zahlungsmittel für sie infrage kommen können.